Energetica als Top Business Modell 2020 ausgezeichnet

pv magazine – das führende Branchenmagazin – hat den neuen Energetica-Produktionsstandort in Liebenfels mit dem „Top Business Model“-Award 2020 ausgezeichnet.

Energetica setze konsequent auf Nachhaltigkeit als Leitmotiv unternehmerischen Handels und sei als Unternehmen immer auf der Suche nach neuen Wegen, die CO2-Emissionen zu mindern, heißt es Seitens des pv magazine. Eine Fachjury zeichnet Energeticas Gesamtkonzept daher mit dem Prädikat „pv magazine highlight top business model“ aus.

Und Energetica darf zu Recht auf den neuen Standort stolz sein! Die Produktion läuft bereits völlig klimaneutral. Schon die bisherigen Maßnahmen sparen rund 1.100 Tonnen CO2 jährlich ein. Um dies zu erreichen bezieht Energetica jährlich etwa 400.000 kWh Strom aus einem eigenen Kleinwasserkraftwerk sowie rund drei Mio. KWh aus einer Photovoltaikanlage mit 2,7 MW Leistung, die auf dem Dach und an der Fassade der Produktionshalle montiert wurden.

Energetica verwendet dafür ausschließlich Module die am Standort Liebenfels produziert wurden.

Die beiden Kraftwerke decken etwa 80 Prozent des jährlichen Strombedarfs. Nur während der Nacht wird noch Ökostrom zugekauft. Durch die anstehende Investition in einen Batteriespeicher könnte aber auch dies bald der Vergangenheit angehören.

Energetica setzt bei Mobilität und Gütertransport – wo auch immer möglich – auf nachhaltige, klimaschonende Lösungen. Die gesamte Fahrzeugflotte besteht aus Tesla Elektrofahrzeuge. Und direkt vor den Werkstoren besteht eine eigene Verbindung zum österreichischen Eisenbahnnetz.

Nachhaltigkeit hört für Energetica nicht vor der eigenen Haustüre auf. Das Unternehmen hat eine patentierte Lösung für die Verpackung seiner Module entwickelt – e.STAK – durch die auf Eckpacks verzichtet werden kann. Auch die Folie, die um die Paletten gewickelt ist, besteht aus biologisch abbaubarem Kunststoff.